Linie
Vorheriger Teil Zurück zur  Down Under 2001 Seite Nächster Teil
Linie

Von Melbourne nach Innamincka

-----------------

Wir waren ziemich froh als wir die Kälte von Tasmanien hinter uns liessen. Dieses mal erlebten wir eine steife Brise auf der Reise mit der Fähre von Devonport zurück nach Melbourne. Glücklicherweise konnten wir leicht einschlafen und schliefen tatsächlich die Nacht durch bis wir um 6.00 kurz vor Melbourne zum Frühstück gerufen wurden.

Nach dem verlassen der Fähre füllten wir unsere Lebensmittel und Getränke Vorräte auf und machten uns auf in Richtung Sydney wo unser Landcruiser überholt wurde bevor wir ihn dann in Cairns, am Ende unserer Reise, abgeben würden. Im Regen fuhren wir von Melbourne durch die Dandenong und Yarra Ranges Nationalparks nach Healesville im Yarra Valley. Das Yarra Valley ist die meist beachtete Wein Region im Staat Victoria. Wir besuchten die Long Gully Wineries, welche zu unserer Verblüffung kleine 187 ml Flaschen von einem Teil ihrer Weine anbot. Perfekt fürs Camping. Wir deckten uns natürlich mit ein paar feinen Fläschchen ein. Ein Stück weiter des Weges besuchten wir den Lake Elidon Nationalpark.

Weiter auf unserer Reise versuchten wir dann ein paar der grossen Reisfelder zu sehen , welche hier in New South Wales mit dem Wasser des Snowy Hydro Scheme versorgt werden. Diese Reisfelder liegen in der Nähe der Murray und Murrumbidgee Rivers . Daher fuhren wir zuerst nach Barham in New South Wales und dann in Richtung Leeton dem australischen Reiszentrum. Wir fanden viele grosse Reisfelder und ein immenses System von Bewässerungskanälen. Als nächstes auf dem Weg besuchten wir das Parkes Radio Teleskop auf unserem Weg nach Sydney. Nachdem wir in Sydney unsere Lieblingsplätze besucht hatten und unser Wagen überholt wurde, machten wir uns einmal mehr auf den Weg ins Outback. Wir liessen das schlechte Wetter und den Regen hinter uns auf dem Weg nach Tibooburra. Wir sahen auch mitten am Tag Hunderte von Red und Eastern Grey Känguruhs und natürlich Emu's im nahegelegenen Sturt Nationalpark. Am Cameron Corner überquerten wir wiederum die Grenze nach Süd Australien. An ebem diesem Corner treffen sich die Grenzen der drei Staaten Queensland, New South Wales und Süd Australien.

Im Innamincka Regional Reserve besuchten wir die Grabstelle von Wills sowie den King Marker wo John King als einziger Überlebender der Burke und Wills Expedition durch eine Such Expedition gefunden wurde.


Lake Elidon NP: Blumen entlang den Walking Tracks Lake Elidon NP: Der aufgehende Mond über Lake Elidon Lake Elidon NP: Blumen entlang den Walking Tracks Lake Elidon NP: Walking Tracks Lake Elidon NP: Blumen entlang den Walking Tracks
Lake Elidon NP: Blick auf den Lake Elidon vom Merlo Lookout Reisfelder entlang der Strasse von Barham nach Leeton Das Parkes Telescope 3 Sisters in den Blue Mountains, dieses mal im Sonnenschein Sonnenuntergang über Sydney Downtown
Sydney: Darling Harbour Sydney: Downtown aus Sicht von der Monorail Station Sydney: Aufziehender Sturm über der Stadt. Sydney: Skulpturen einheimischer Tierarten am Tank Stream Fountain Sydney: Skulpturen einheimischer Tierarten am Tank Stream Fountain
Sydney: Der Tank Stream Fountain Sonnenuntergang über der Belmont Marina Baumwollfelder bei Bourke Sunset in Wanaaring Anfahrt nach Tibooburra
Sturt NP: Whim Brunnen betrieben durch Pferde oder Kamele Sturt NP: Ruinen eines alten Schafscher Schuppen Sturt NP: Long Tom der zum Goldwaschen benutzt wurde Sturt NP: Red Kangaroo
Sturt NP: Landschaft entlang der Jump Up Loop Road Sturt NP: Grey Känguruhs Landschaft entlang der Middle Road Beim Fort Grey Campground Sunset am Fort Grey Campground
Sunset am Fort Grey Campground Vorsicht auf den Kämmen der Sanddünen Kurz vor dem Cameron Corner Cameron Corner: Hier treffen sich dei Grenzen von Südaustralien, New South Wales und Queensland Cameron Corner: Der Grenzstein
Auf der Merty Merty Road in Richtung Innamincka Ein Doppeldecker Bus der als Haus im Bush diente Der alte Strzelecki Track Landschaft beim King Marker King Marker. An dieser Stelle wurde der einzige Überlebende der Burke Wills Expedition gefunden
Landschaft beim King Marker Ein Habicht
Lake Elidon NP: Blumen entlang den Walking Tracks
Lake Elidon NP: Der aufgehende Mond über Lake Elidon
Lake Elidon NP: Blumen entlang den Walking Tracks
Lake Elidon NP: Walking Tracks
Lake Elidon NP: Blumen entlang den Walking Tracks
Lake Elidon NP: Blick auf den Lake Elidon vom Merlo Lookout
Reisfelder entlang der Strasse von Barham nach Leeton
Das Parkes Telescope
3 Sisters in den Blue Mountains, dieses mal im Sonnenschein
Sonnenuntergang über Sydney Downtown
Sydney: Darling Harbour
Sydney: Downtown aus Sicht von der Monorail Station
Sydney: Aufziehender Sturm über der Stadt.
Sydney: Skulpturen einheimischer Tierarten am Tank Stream Fountain
Sydney: Skulpturen einheimischer Tierarten am Tank Stream Fountain
Sydney: Der Tank Stream Fountain
Sonnenuntergang über der Belmont Marina
Baumwollfelder bei Bourke
Sunset in Wanaaring
Anfahrt nach Tibooburra
Sturt NP: Whim Brunnen betrieben durch Pferde oder Kamele
Sturt NP: Ruinen eines alten Schafscher Schuppen
Sturt NP: Long Tom der zum Goldwaschen benutzt wurde
Sturt NP: Goldgräber Schmiede
Sturt NP: Red Kangaroo
Sturt NP: Landschaft entlang der Jump Up Loop Road
Sturt NP: Grey Känguruhs
Landschaft entlang der Middle Road
Beim Fort Grey Campground
Sunset am Fort Grey Campground
Sunset am Fort Grey Campground
Vorsicht auf den Kämmen der Sanddünen
Kurz vor dem Cameron Corner
Cameron Corner: Hier treffen sich dei Grenzen von Südaustralien, New South Wales und Queensland
Cameron Corner: Der Grenzstein
Auf der Merty Merty Road in Richtung Innamincka
Ein Doppeldecker Bus der als Haus im Bush diente
Der alte Strzelecki Track
Landschaft beim King Marker
King Marker. An dieser Stelle wurde der einzige Überlebende der Burke Wills Expedition gefunden
Landschaft beim King Marker
Ein Habicht
Linie
Vorheriger Teil Zurück zur Down Undern 2001 Seite Nächster Teil
Linie


Copyright © V. & Ph Schlaeppi
Zuletzt Aktualisiert am : 18 Dezember 2001


e-mailfür Anregungen und Kommentare