Linie
Vorheriger Teil Zurück zur  Down Under 2001 Seite Nächster Teil
Linie

Von Innamincka nach Toowoomba

-----------------

Von Innamincka machten wir uns auf in Richtung Simpson Desert. Wir fuhren über die Cordillo Downs Road der Sturt Stony Desert entlang nach Birdsville. Dieser Weg führt durch eine malerische steinige und kahle Landschaft durchzogen von einigen Sanddünen. Wir erreichten Birdsville bei Temperaturen so um die 45 Grad.

Hier füllten wir unsere Tanks und kauften Wasser und Lebensmittel. Nachdem wir ein Sateliten Telephone bei der Birdsville Polizei gemietet hatten, machten wir uns an die Durchquerung der Simpson Desert. Wir hatten nun 1133 Sanddünen vor uns die es zu überqueren galt. Die ersten Sanddünen die erklettert werden müssen sind etwa 40 km ausserhalb Birdsville auf der QAA Line. Diese Sanddünen sind mit die höchsten in der Simpson Desert. Big Red, die erste Düne, erreicht stellenweise Höhen von über 90 Meter. Aufgrund der hohen Sommertemperaturen war der Sand ziemlich weich, da die Sonne bereits die meiste Feuchtigkeit aus den Sanddünen getrocknet hatte. Dies machte das erklettern der Düenen teilweise recht schwierig. Wir mussten den Pneudruck auf 25 PSI reduzieren.

Alle paar Hundert Meter musste nun wieder eine neue Düene erklommen werden. Bodenwellen auf dem Track begrenzten die Reisegeschwindigkeit auf durchschnittlich 20-25 Km/h. Nach etwa 50 km erreichten wir Lake Poeppel, einen Salzsee. Dieser ist des öfteren nach einem Regenguss unpassierbar. Über einen Bypass Track erreichten wir Poeppel Corner, wo sich die Staatsgrenzen von Queensland, Northern Territory und Süd Australien treffen. Beim Versuch einen zweiten Salzsee zu durchqueren blieben wir stecken. Nachdem wir den Wagen wieder ausgegraben hatten, fuhren wir über den Bypass Track an diesem Salzsee vorbei. Diese Nacht übernachteten wir an der Colson Junction. Am Nachmittag überzog sich der Himmel mit Wolken und gegen 23.00 Uhr begann es dann auch zu regnen. Es regnete unablässig ganze 12 Stunden. Das erklettern der Dünen wird durch nassen Sand zwar erleichtert, aber wir waren beunruhigt wegen dem Delta Creek Spring Track kurz vor Dalhousie Springs, welcher oft nach dem Regen unpassierbar wird. So leider auch dieses mal. Wir wurden informiert, dass es mehr als 10 cm geregnet hatte und wir mindestens eine Woche warten müssten um nach Dalhousie durchzukommen. Daher beschlossen wir wieder umzukehren und nach Birdsville zurück zu fahren. Zuerst mussten wir aber 2 Tage am Purni Bore abwarten um die Tracks ein wenig abtrocknen zu lassen bevor wir mit einem weiteren Reisenden, der auch beim Purni Bore stecken blieb, die Fahrt zurück nach Birdsville antraten.

Von Birdsville fuhren wir in Richtung Ostkueste um den fuer die Weihnachstzeit vorausgesagten Temperaturen von 45 Grad und darueber im Outback zu entfliehen.


Entlang der Cordillo Downs Road von Innamincka nach Birdsville Entlang der Cordillo Downs Road von Innamincka nach Birdsville Cordillo Downs Road: Am Rande der Sturt Stony Desert Cordillo Downs Road: Cadelga Homestead Ruins Cordillo Downs Road: Blick durchs Fenster der Ruine
Cordillo Downs Road: Sunset bei den Cadeöga Ruins Cordillo Downs Road: Sunset bei den Cadeöga Ruins Auf der Birdsville Developmental Road Unfall Verhütung auf den Sanddünen Die Landschaft vor Birdsville
Die Landschaft vor Birdsville Die Landschaft vor Birdsville Simpson Desert: Erfolgreich Little Red bezwungen Simpson Desert: Track zwischen den Dünen Simpson Desert: Düne im Gegenlicht
Simpson Desert: Düne in der Abendsonne Simpson Desert: Hier ist ein Sand Monitor (Bungara) zu Hause Simpson Desert: Zurück bleiben alleine unsere Spuren Simpson Desert: Unser Cruiser unter in der Abendsonne Simpson Desert: Blick über den Lake Poeppel
Simpson Desert: Poeppels Corner, die Grenzpunkt zwischen Queensland, Northern Territory und Süd Australien Simpson Desert: Plaque an der Lindsay Junction. David Lindsay war der erste Weisse der die Simpson Desert durchquerte Simpson Desert: Regen in der Wüste. Es hatte unablässig während fast 12 Stunden geregnet Simpson Desert: Pflanzen auf der Düne Simpson Desert: Spuren im nassen Sand
Simpson Desert: Blume beim Purni Bore Campground Simpson Desert: Sunset am Purni Bore Simpson Desert: Lake Poeppel auf dem Weg zurück nach Birdsville Simpson Desert: Stephan, mit uns am Purni Bore stecken geblieben. Simpson Desert: 1. Versuch zum erklimmen von Big Red. Mit 25 PSi ging es nicht.
Simpson Desert: Bogged im Sand auf Big Red Simpson Desert: Beim heraus winden Landschaft zurück bei Birdsville Langsam wieder grüner bei Betoota Cattleyard kurz vor Windorah
Cooper Creek bei Windorah Ghost Gum entlang unseres Wegs Nicht wirklich fruchtbarer Boden Briefkasten bei Quilpie Steiniges Känguruh in Charleville
Landschaft bei Condamine Fröhliche Weihnachten aus Toowoomba
Entlang der Cordillo Downs Road von Innamincka nach Birdsville
Entlang der Cordillo Downs Road von Innamincka nach Birdsville
Cordillo Downs Road: Am Rande der Sturt Stony Desert
Cordillo Downs Road: Cadelga Homestead Ruins
Cordillo Downs Road: Blick durchs Fenster der Ruine
Cordillo Downs Road: Sunset bei den Cadeöga Ruins
Cordillo Downs Road: Sunset bei den Cadeöga Ruins
Auf der Birdsville Developmental Road
Unfall Verhütung auf den Sanddünen
Die Landschaft vor Birdsville
Die Landschaft vor Birdsville
Die Landschaft vor Birdsville
Simpson Desert: Erfolgreich Little Red bezwungen
Simpson Desert: Track zwischen den Dünen
Simpson Desert: Düne im Gegenlicht
Simpson Desert: Düne in der Abendsonne
Simpson Desert: Hier ist ein Sand Monitor (Bungara) zu Hause
Simpson Desert: Zurück bleiben alleine unsere Spuren
Simpson Desert: Unser Cruiser unter in der Abendsonne
Simpson Desert: Blick über den Lake Poeppel
Simpson Desert: Poeppels Corner, die Grenzpunkt zwischen Queensland, Northern Territory und Süd Australien
Simpson Desert: Plaque an der Lindsay Junction. David Lindsay war der erste Weisse der die Simpson Desert durchquerte
Simpson Desert: Regen in der Wüste. Es hatte unablässig während fast 12 Stunden geregnet
Simpson Desert: Pflanzen auf der Düne
Simpson Desert: Spuren im nassen Sand
Simpson Desert: Blume beim Purni Bore Campground
Simpson Desert: Sunset am Purni Bore
Simpson Desert: Lake Poeppel auf dem Weg zurück nach Birdsville
Simpson Desert: Stephan, mit uns am Purni Bore stecken geblieben.
Simpson Desert: 1. Versuch zum erklimmen von Big Red. Mit 25 PSi ging es nicht.
Simpson Desert: Bogged im Sand auf Big Red
Simpson Desert: Beim heraus winden
Landschaft zurück bei Birdsville
Langsam wieder grüner bei Betoota
Cattleyard kurz vor Windorah
Cooper Creek bei Windorah
Ghost Gum entlang unseres Wegs
Nicht wirklich fruchtbarer Boden
Briefkasten bei Quilpie
Steiniges Känguruh in Charleville
Landschaft bei Condamine
Fröhliche Weihnachten aus Toowoomba
Linie
Vorheriger Teil Zurück zur Down Undern 2001 Seite Nächster Teil
Linie


Copyright © V. & Ph Schlaeppi
Zuletzt Aktualisiert am: 23. Dezember 2001


e-mailfür Anregungen und Kommentare