Linie
Vorheriger Teil Zurück zur  Down Under 2003 Seite Nächster Teil
Linie

Mungerannie bis Mt. Isa

-----------------

Nach einem phantastischen Sonnenaufgang über dem Billabong genossen wir ein ausgiebiges Frühstück und machten uns anschliessend auf die Weiterfahrt. Der heutige Birdsville Track führt nicht mehr entlang derselben Strecke wie der ursprüngliche Birdsville Track zu Zeiten Tom Kruses. Die neue Streckenführung nach der Clifton Hills Station wird Outside Track genannt und vermeidet die vielfach nach Regen überfluteten Landstriche und kann damit fast rund ums Jahr befahren werden ohne das Fahrzeug ausgraben zu müssen. Der Original Track kann auch heute noch befahren werden. Er wird Inside Track genannt. Wir hatten eigentlich vor diesen bis nach Birdsville zu nehmen. Aufgrund kürzlicher Regengüsse in dieser Gegend war aber der Track überflutet und daher gesperrt. Also folgten wir wohl oder übel dem Outside Track.

Ab hier befanden wir uns nun bereits in der Sturts Stony Desert. Diese ist berühmt für ihre vornehmlich in Brauntönen gehaltenen Gibber Plains. Aufgrund der Regenfälle war im Moment aber dieser Teil der Wüste vornehmlich grün. Erst weiter nördlich wurde es nun zunehmend wieder trockener.

Ein durch die Räder aufgwirbelter Stein sorgte kurz darauf dann auch schon dafür das keine Langeweile aufkam. Er durchschlug nämlich die Bremsleitung zum linken Vorderrad. Die ausfliessende Bremsflüssigkeit sorgte dann einige Kilometer später für ein hübsches rotes Lämpchen das uns mitteilte das die Bremsen von nun an nicht mehr funktionieren würden. Glücklicherweise hatte die Strasse auf den verbleibenden über 200 Kilometern keine engen Kurven. Weniger als 100 Kilometer vor Birdsville trafen wir dann wieder auf die ersten Sanddünen. Diese bestehen hier vor allem aus weissem Sand.

Da wir an einem Sonntag nach Birdsville kamen, konnten wir den Wagen natürlich erst am Montag reparieren lassen. Daher beschlossen wir die folgende Nacht am Big Red zu verbringen und zu versuchen den Sonnenuntergang und am folgenden Tag den Sonnenaufgang auf Film zu bannen. Bei über 40 Grad und einem ziemlich stark aufkommenden Wind warteten wir am anderen Tag unsere Reparatur ab und machten uns anschliessend über den Matilda Byway auf die Weiterfahrt in Richtung Mt. Isa.

15 Kilometer ausserhalb von Birdsville trafen wir erneut auf eineAnsammlung von Waddi Trees. Wir begegneten diesen Bäumen bereits auf der letzten Reise im Mac Clarke Reserve am Old Andado Track zwischen Alice Springs und Mt. Dare Station. Diese Bäume haben ein extrem hartes Holz und können auch mit heutigem, modernem Werkzeug kaum bearbeitet werden. Sie kommen auch nur an ganz wenigen Orten in Australien und Südafrika vor.

Durch eintönige Ebenen folgten wir der Strasse nach Bedourie, Boulia und Dajarra weiter in Richtung Mt. Isa. Ab Dajarra wurde die Gegend zunehmend wieder farbiger und hügeliger. Teilweise in wunderschönen Braun- und hellen Rottönen.


Birdsville Track: Sunrise über den Wetlands bei Mungerannie Birdsville Track: Sunrise über den Wetlands bei Mungerannie Birdsville Track: Native Miner untersucht ob bei unserem Frühstück was für ihn abfällt Birdsville Track: Galahs die sich in den Bäumen an den Wetlands ausruhen Birdsville Track: Typischer australischer Humor. Ampel Atrappe beim Mungerannie Hotel
Birdsville Track: Blick in die endlosen Weiten der Sturts Stony Desert Birdsville Track: Trotzdem, auch hier wächst ab und zu etwas Birdsville Track: Sogar ein kleines Bäumchen Birdsville Track: Der Outside Track Birdsville Track: Bearded Dragon im spärlichen Bewuchs
Birdsville Track: Auch er spielt heute Fotomodell Birdsville Track: Zur Abwechslung mal ein hellblauer Farbklecks Birdsville Track: Inzwischen unterwegs ohne Bremsen Birdsville Track: Blick in die Wüste Birdsville Track: Kurz vor Birdsville wieder die ersten Sanddünen, hier noch weiss
Birdsville Track: Auf der Düne Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Whistling Kite der auf der Düne sitzt und uns beim Fotografieren zuschaut
Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Sunset auf Big Red Birdsville: Unser Nachtlager am Fuss der Düne Birdsville: Sunrise auf Big Red Birdsville: Sunrise am Fusse von Big Red
Birdsville: Besuch einer Kuhherde Birdsville: Auf gehts nach Birdsville, Bremsen reparieren Matilda Byway: Info über die Accacia Peuce (Waddi Tree) Matilda Byway: Waddi Trees in der Ferne  .... Matilda Byway: ... und neben der Strasse
Matilda Byway: Irgendjemand hat da wohl den Schuh bekommen Matilda Byway: Die Cacoory Ruinen Matilda Byway: Fahrspuren in der untergehenden Sonne Matilda Byway: Blick über die Steppe Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek
Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek Matilda Byway: Die Strasse bei Boulia Matilda Byway: Blick in den Rückspiegel
Matilda Byway: Bei Dajarra begegnen wir seit langer Zeit den ersten Hügeln Matilda Byway: Die Farben werden wieder vielfältiger Matilda Byway: Strasse bei Dajarra Landschaft vor Mt. Isa Die Hügel werden höher
Erinnern fast ein wenig an die Devils Marbels Kontrast mit dem Stamm eines Ghost Gum Trees Gelbe Bush Pea Gelbe Bush Pea 10 Kilometer vor Mt. Isa
Birdsville Track: Sunrise über den Wetlands bei Mungerannie
Birdsville Track: Sunrise über den Wetlands bei Mungerannie
Birdsville Track: Native Miner untersucht ob bei unserem Frühstück was für ihn abfällt
Birdsville Track: Galahs die sich in den Bäumen an den Wetlands ausruhen
Birdsville Track: Typischer australischer Humor. Ampel Atrappe beim Mungerannie Hotel
Birdsville Track: Blick in die endlosen Weiten der Sturts Stony Desert
Birdsville Track: Trotzdem, auch hier wächst ab und zu etwas
Birdsville Track: Sogar ein kleines Bäumchen
Birdsville Track: Der Outside Track
Birdsville Track: Bearded Dragon im spärlichen Bewuchs
Birdsville Track: Auch er spielt heute Fotomodell
Birdsville Track: Zur Abwechslung mal ein hellblauer Farbklecks
Birdsville Track: Inzwischen unterwegs ohne Bremsen
Birdsville Track: Blick in die Wüste
Birdsville Track: Kurz vor Birdsville wieder die ersten Sanddünen, hier noch weiss
Birdsville Track: Auf der Düne
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Whistling Kite der auf der Düne sitzt und uns beim Fotografieren zuschaut
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Sunset auf Big Red
Birdsville: Unser Nachtlager am Fuss der Düne
Birdsville: Sunrise auf Big Red
Birdsville: Sunrise am Fusse von Big Red
Birdsville: Besuch einer Kuhherde
Birdsville: Auf gehts nach Birdsville, Bremsen reparieren
Matilda Byway: Info über die Accacia Peuce (Waddi Tree)
Matilda Byway: Waddi Trees in der Ferne  ....
Matilda Byway: ... und neben der Strasse
Matilda Byway: Irgendjemand hat da wohl den Schuh bekommen
Matilda Byway: Die Cacoory Ruinen
Matilda Byway: Fahrspuren in der untergehenden Sonne
Matilda Byway: Blick über die Steppe
Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek
Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek
Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek
Matilda Byway: Sonnenuntergang im Eyre Creek
Matilda Byway: Die Strasse bei Boulia
Matilda Byway: Blick in den Rückspiegel
Matilda Byway: Bei Dajarra begegnen wir seit langer Zeit den ersten Hügeln
Matilda Byway: Die Farben werden wieder vielfältiger
Matilda Byway: Strasse bei Dajarra
Landschaft vor Mt. Isa
Die Hügel werden höher
Erinnern fast ein wenig an die Devils Marbels
Kontrast mit dem Stamm eines Ghost Gum Trees
Gelbe Bush Pea
Gelbe Bush Pea
10 Kilometer vor Mt. Isa
Linie
Vorheriger Teil Zurück zur Down Undern 2003 Seite Nächster Teil
Linie


Copyright © V. & Ph Schlaeppi
Zuletzt Aktualisiert am: 23. November 2003


e-mailfür Anregungen und Kommentare